16:43 18 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    14033620
    Abonnieren

    Ein russischer Generalmajor ist bei der Explosion einer Bombe in Syrien ums Leben gekommen, zwei weitere Soldaten wurden verletzt. Dies teilt das russische Verteidigungsministerium am Dienstagabend mit.

    Bei dem Getöteten handelte es sich um einen Militärberater. Die Sprengfalle befand sich laut dem Ministerium am Straßenrand, als eine russische Militärkolonne gerade auf dem Rückweg nach einer humanitären Aktion in der Nähe von Deir ez-Zor gewesen sei. Ein selbstgebastelter Sprengsatz sei detoniert. 

    Der Generalmajor sei umgehend in Sicherheit gebracht und ärztlich versorgt worden. Er konnte dem Ministerium zufolge aber nicht mehr gerettet werden. Er soll nun posthum vom Staat ausgezeichnet werden.

    Das Verteidigungsministerium in Moskau hat derweil versprochen, der Familie des getöteten Militärs die notwendige Hilfe zukommen zu lassen.

    ta/sna/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Fall Nawalny: Deutschland und OPCW weichen Antworten auf Russlands Fragen aus – Lawrow
    Nord Stream 2: Versorgungsschiff „Iwan Sidorenko“ kehrt nach Kaliningrad zurück
    Tags:
    Russland, Syrien