17:01 18 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    122136
    Abonnieren

    Eine amerikanische Militärbasis, die sich im östlichen Teil der syrischen Provinz Deir ez-Zor befindet, ist mit Raketen beschossen worden. Dies berichten die Nachrichtenagentur Sana und der TV-Sender „Аl-Ikhbariya“.

    Die Raketen sollen nahe dem amerikanischen Militärstützpunkt auf der von amerikanischen Truppen und kurdischen Einheiten kontrollierten Gaslagerstätte Koniko in der Provinz Deir ez-Zor eingeschlagen sein. Es seien mehrere Raketen abgefeuert worden.

    Derzeit gebe es keine Informationen über mögliche Opfer und Schäden.

    Regierungskräfte Syriens beschossen

    Russischer Militärkonvoi in Syrien (Archivbild)
    © Sputnik / Verteidigungsministerium Russlands / Handout (ARCHIVFOTO)
    Zuvor hatten Medien berichtet, dass amerikanische Kampfhubschrauber einen Kontrollposten der syrischen Regierungsarmee im Nordosten Syriens attackiert hätten, weil syrische Kräfte laut lokalen Medien einen US-Konvoi an der Weiterfahrt in fremdes Gebiet gehindert hatten.

    Die Vereinigten Staaten hatten seit 2014 in Syrien und dem Irak eine Anti-IS*-Militäroperation mit ihren Verbündeten durchgeführt. Damaskus verurteilte die US-Präsenz auf dem Territorium Syriens und bezeichnete diese als illegal.

    *Islamischer Staat, auch Daesh – Terrororganisation, in Russland und Deutschland verboten

    ak/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Fall Nawalny: Deutschland und OPCW weichen Antworten auf Russlands Fragen aus – Lawrow
    Nord Stream 2: Versorgungsschiff „Iwan Sidorenko“ kehrt nach Kaliningrad zurück
    Tags:
    Beschuss, Raketen, Militärstützpunkt, USA, Syrien