16:15 30 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6432
    Abonnieren

    Die neuen Corona-Ausbrüche bedrohen unter anderem den Tourismus in Europa. Nun erwägen Experten neue Einreisebestimmungen, wie beispielsweise doppelte Tests auf Covid-19 für alle Reiserückkehrer. Dies teilte der Verband russischer Reiseveranstalter am Mittwoch mit.

    Ende letzter Woche mussten Touristen aus Deutschland und Großbritannien ihre Urlaubspläne ändern: Denn seit dem 15. August gilt Spanien (die Kanarischen Inseln ausgenommen) als Reiseziel mit hohem Risiko.

    Der Grund dafür sei, dass in mehreren Regionen Spaniens die Corona-Neuinfektionen weiter drastisch ansteigen. Am Dienstagabend meldete das Gesundheitsministerium 5000 neue bestätigte Fälle, die aber zum Teil an den Vortagen registriert worden waren.

    In den vergangenen Tagen lag die Zahl der Fälle pro 100.000 Einwohner im Durchschnitt in Spanien bei etwa 132. Europaweit wird Spanien bei dieser Rate gefolgt von Luxemburg mit 98 und Malta mit 88,5 Infektionen pro 100.000 Einwohner.

    Spanien sei inzwischen eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Allein auf Mallorca tummelten sich Mitte des Monats 30.000 Urlauber aus Deutschland.

    Ende Juli stufte auch Großbritannien Spanien als Land mit hohem Risiko ein und führte eine obligatorische 14-tägige Quarantäne für die Rückkehrer aus diesem Land ein. Ab dem 15. August traten Quarantänebeschränkungen auch für Rückkehrer aus Frankreich, den Niederlanden, Monaco, Malta, den Turks- und Caicosinseln sowie Aruba in Kraft.

    Grenzschließungen und Reisebeschränkungen können die Wiederherstellung der Reisebewegung in Europa erschweren. Die EU ruft die Regierungen der Länder dazu auf, evidenzbasierte Maßnahmen zu ergreifen. Beispielsweise solle nicht nur die Anzahl neuer Fälle in den letzten zwei Wochen betrachtet, sondern auch die Strategien und Testvolumina berücksichtigt werden.

    Darüber hinaus wird über ein doppeltes Corona-Testschema diskutiert, das ab dem 19. August in Island eingeführt werde.

    Jeder, der in Island ankommt, muss sich einer fünftägigen Quarantäne und zwei Coronavirus-Tests unterziehen. Der erste wird sofort nach der Ankunft durchgeführt und der zweite am vierten oder fünften Quarantäne-Tag. Sind beide negativ, können die Reisenden ihre Isolation beenden.

    In Deutschland meint unter anderem der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff, dass ein einmaliger Test für Reiserückkehrer aus Risikogebieten nicht ausreicht.

    Bei Gesprächen zwischen Bund und Ländern am Montag sei man sich einig gewesen, dass die jetzigen Testmodalitäten als Momentaufnahme medizinisch nicht belastbar seien, zitiert die Nachrichtenagentur dpa den CDU-Politiker. Vielmehr gebe erst ein zweiter Test nach fünf bis sieben Tagen Sicherheit.

    Bei der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz kommende Woche könnten daher neue Regeln festgelegt werden, so Haseloff.

    Corona in Deutschland

    Das Robert Koch-Institut hat die höchste Zahl an Neuinfektionen in Deutschland seit mehr als drei Monaten registriert. Innerhalb eines Tages meldeten die Gesundheitsämter in Deutschland 1510 neue Corona-Infektionen. Dies geht aus Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom frühen Mittwochmorgen hervor.

    Höher lag die Zahl zuletzt am 1. Mai mit 1639 registrierten Neuinfektionen. Der Höhepunkt bei den täglich gemeldeten Neuansteckungen lag Anfang April bei mehr als 6000, danach waren die Werte deutlich gesunken. Seit Ende Juli steigt die Zahl wieder an.

    Sieben weitere Todesfälle wurden gemeldet, insgesamt sind damit bislang 9243 Menschen an dem Virus gestorben. Genesen sind laut Internetseite des RKI rund 203.900 Menschen, rund 900 mehr als am Vortag.

    sm/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Iran: Organisator der Ermordung von Atomphysiker Fachrisadeh steht fest – Rache versprochen
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    Tschechiens Präsident will Liste aller russischer Spione im Land – Medienbericht
    Tags:
    Touristen, Europa, Coronavirus, Covid-19