22:02 19 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6234
    Abonnieren

    In der schweizerischen Kleinstadt Olten ist es zu einem Schokoladenregen gekommen. Das Foto eines Stadtbewohners, auf dem zu sehen ist, dass sein Auto von einer hauchdünnen Kakaoschicht überzogen ist, wurde in der örtlichen Zeitung „Oltner Tagblatt“ veröffenlicht.

    Die Erklärung für den Schoko-Niederschlag sei aber nicht so zauberhaft gewesen. Es stellte sich heraus, dass der Schokoladenregen durch einen Ausfall in der Belüftungsanlage der Schokofabrik „Lindt & Sprüngli“ verursacht worden ist.

    ​Kakaopartikel seien in die Luft geraten und wegen starken Windes in die Umgebung gelangt.

    Der Pressedienst der Fabrik bestätigte indes das Problem gegenüber dem Blatt und präzierte, dass diese Partikel für Mensch und Umwelt ungefährlich seien.

    Zudem habe eine Sprecherin der Fabrik zugesagt, die Folgen des Schokoregens schnell zu beseitigen und das Auto von der Schokolade zu reinigen.

    Inzwischen sei die Belüftungsanlage repariert und die Produktion konnte fortgesetzt werden, hieß es.

    Olten liegt im Kanton Solothurn in der Schweiz, ist die größte Stadt des Kantons und ein wichtiger Bahnknoten der Schweiz zwischen den Großstädten Zürich, Basel und Bern.
    ns/gs 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Russland wird Atomwaffen nur anwenden, falls ...“ – Politikmagazin über aktuelle Nuklear-Strategien
    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    „Wusste nicht, wie man spricht“ – Nawalny schildert seinen Genesungsprozess
    Tags:
    Oltner Tagblatt, Fabrik, Regen, Schokolade, Schweiz