07:35 05 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6032
    Abonnieren

    Laut dem Chef des regionalen Departments des russischen Zivilschutzministeriums, Oleg Botscharow, sind nach der Gasexplosion in einem Wohnhaus der zentralrussischen Stadt Jaroslawl die Rettungsarbeiten vor Ort abgeschlossen. Bei dem Unfall ist ein acht Jahre alter Junge gestorben.

    „Die Rettungsarbeiten sind abgeschlossen. Jetzt wird über die Verstärkung der Konstruktion und über die weitere Beseitigung der Trümmer entschieden“, berichtete Botscharow. 

    Er teilte mit, dass es sich bei dem dritten Todesopfer um einen achtjährigen Jungen handelt. Seine Leiche wurde um 3.15 Uhr Ortszeit (2.15 MESZ) unter den Trümmern gefunden. 

    Der Sprecher gab an, dass zwölf Wohnungen von der Gasexplosion betroffen gewesen seien, sechs davon seien vollkommen zerstört

    Das Zivilschutzministerium bestätigte, vier Personen hätten bei der Gasexplosion Verletzungen erlitten.

    Gasexplosion in Jaroslawl

    Am Freitagabend war es in einer Wohnung in einem Wohnhaus in der zentralrussischen Stadt Jaroslawl zu einer Verbrauchergas-Explosion gekommen. Ein Teil der Konstruktionen im zweiten, dritten und vierten Stockwerk stürzte ein. Die Hausbewohner wurden evakuiert.

    ao/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Enthüllungsplattform gegen CNN im Streit über vertuschte Biden-Affäre
    „Von Sahel über das Mittelmeer bis in den Osten“: Maas stimmt Deutsche auf Kooperation mit USA ein
    Grenzdurchbruch aus Ukraine: Bewaffnete Gruppe will nach Russland eindringen
    Österreichs Kanzler Kurz: Migranten „importierten“ Corona-Fälle durch Heimatbesuche
    Tags:
    Russlands Zivilschutzministerium, Gasexplosion, Russland, Jaroslawl