15:37 30 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6426
    Abonnieren

    Das Robert Koch-Institut ist in seinem epidemiologischen Bulletin der Frage nachgegangen, in welchem Umfeld die Corona-Pandemie am meisten Menschen betroffen hat. In Privathaushalten und Altenheimen kommt es laut der RKI-Untersuchung am häufigsten zu Ansteckungen mit dem neuartigen Erreger.

    Corona-Ausbrüche am Arbeitsplatz seien demnach auf erschwerte Arbeitsbedingungen und teilweise auf beengte Wohnverhältnisse zurückzuführen. Dies gelte auch für Ausbrüche in Flüchtlings- und Asylbewerberheimen und Wohnheimen, heißt es. Dabei wurden in Flüchtlings- und  Asylbewerberheimen 20,8 Menschen pro Ausbruch infiziert, was die größte durchschnittliche Fallzahl darstellt. Die Gesamtzahl der Infektionen beliefe sich dort auf 4146. 

    Übertragungen an öffentlichen Orten seien seltener vorgekommen. Grund dafür sind laut dem RKI die robusten Gegenmaßnahmen. 

    Im privaten Haushalt, in dem die Schutzmaßnahmen nicht immer umgesetzt waren, wurde eine wesentliche Anzahl von Ausbrüchen beobachtet, gab das Institut an. Dort liege die durchschnittliche Fallzahl pro Ausbruch bei 3,2 Infizierten. Insgesamt wurden im Privathaushalt 12.315 Infektionsfälle festgestellt. Damit wurden in den Privathaushalten mit 3902 Fällen am meisten Ausbrüche registriert. 

    Das RKI bestätigte zudem, dass Alten- und Pflegeeinrichtungen zu Gefahrenherden der Infektionsverbreitung gehören. Auf sie gehen die zweitmeisten Corona-Ausbrüche - 709 - zurück. Im Schnitt steckten sich dort bei einem Ausbruch 18,8 Personen an. Die Gesamtzahl der Corona-Ansteckungen belaufe sich in diesen Einrichtungen auf 13.314. 

    „Gemeinsames Wohnen auch im Alten- und Pflegeheim scheint häufig zu Übertragungen zu führen, deutlich weniger jedoch Situationen im Freien, wie fehlende Ausbrüche in Tierparks und Zoos bzw. nur drei Fälle beim Picknick nahelegen“, heißt es in dem RKI-Papier. 

    Die Zahl der Ansteckungen in Schulen liege bei 150, während die Fallzahl pro Ausbruch bei 4,8 liegt. Schulen, wie auch Restaurants, Hotels oder Büros sind demzufolge bislang Nebenschauplätze.

    ao/ae/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Iran: Organisator der Ermordung von Atomphysiker Fachrisadeh steht fest – Rache versprochen
    Tschechiens Präsident will Liste aller russischer Spione im Land – Medienbericht
    Arzt befruchtete Dutzende Patientinnen geheim mit eigenem Sperma
    Washington hat sich in letzten vier Jahren nicht als verlässlicher Partner gezeigt - IIP
    Tags:
    Ausbruch, Studie, Coronavirus, Robert Koch-Institut (RKI), Deutschland