09:37 30 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2147
    Abonnieren

    Auf der Autobahn 3 unweit der nordrhein-westfälischen Stadt Königswinter hat sich ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkws ereignet, bei dem zwei Menschen ums Leben kamen. Dies gab die Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin bekannt.

    Eines der Fahrzeuge habe am Samstagabend auf der Richtungsfahrbahn Köln in Fahrtrichtung Frankfurt die Autobahn befahren, so die Freiwillige Feuerwehr in einer Mitteilung. Die Polizei hatte vergebens versucht, über die Leitplanke hinweg Kontakt mit der Person aufzunehmen.

    Das Auto stieß kurz vor der Anschlussstelle Siebengebirge mit einem entgegenkommenden Wagen zusammen, wurde bei dem Zusammenprall über die Leitplanke auf das Dach geworfen und blieb so liegen.

    Der Fahrer wurde dem Bericht zufolge aus dem Fahrzeug geschleudert und lag neben dem Auto. Der andere Wagen begann zu brennen. Trotz Rettungsversuchen durch Ersthelfer konnte der Fahrer nicht mehr aus dem Pkw gerettet werden und verbrannte in seinem Fahrzeug. Beide Unfallbeteiligten starben noch vor Ort.

    Die A3 wurde in beiden Fahrtrichtungen während der Einsatzmaßnahmen und zur Unfallaufnahme voll gesperrt, so die Freiwillige Feuerwehr. Die Fahrzeuge im Stau wurden abgeleitet. Die Ersthelfer und direkten Augenzeugen wurden durch einen Notfallseelsorger betreut.

    mo/ae/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Jerewan: Türkisches Kampfflugzeug schießt Su-25 armenischer Luftwaffe ab – Ankara dementiert
    Im Falle türkischer Einmischung: Armenien verspricht „Iskander“-Raketen einzusetzen
    Dieses Land könnte den Ölmarkt crashen
    Tags:
    Deutschland