15:36 19 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    141634
    Abonnieren

    Russische Sicherheitskräfte haben im Laufe einer Anti-Terror-Operation in Russlands Teilrepublik Inguschetien zwei Mitglieder einer illegalen bewaffneten Gruppe liquidiert. Dies teilen zahlreiche Medien unter Berufung auf das Nationale Anti-Terror-Komitee (NAK) am Sonntag mit.

    Die Behörde präzisierte, die Täter seien Anhänger der Terrormiliz „Islamischer Staat“* (IS) gewesen. 

    Sie wurden in dem inguschischen Dorf Troizkoje neutralisiert. Um 7.00 Uhr MESZ war dort das Regime einer Anti-Terror-Operation verhängt worden.

    Laut einer Quelle in den Strafverfolgungsbehörden hätten die Sicherheitskräfte die Täter in einem der Gebäude blockiert und ihnen angeboten, sich den Behörden zu stellen. Die Extremisten hätten dies aber abgelehnt und das Feuer eröffnet. 

    *Terrororganisation, in Russland und in Deutschland verboten 

    ao/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    US-Trägerkampfgruppe in den Persischen Golf eingelaufen
    Tags:
    Anti-Terror-Operation, Täter, Inguschetien, Sicherheitskräfte, Islamischer Staat, Russland