06:14 21 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4574
    Abonnieren

    Ein russisches Flugzeug MiG-31 hat eine Maschine der norwegischen Luftstreitkräfte nahe Russlands Grenzen in der Barentssee begleitet. Dies teilte am Mittwoch das russische Nationale Zentrum für Verteidigungsverwaltung mit.

    „Am 26. August ist von den russischen Mitteln zur Kontrolle des Luftraums über dem neutralen Gewässer der Barentssee ein Ziel geortet worden, das sich der staatlichen Grenze Russlands näherte“, heißt es in der Mitteilung. Für die Identifizierung des Objektes sowie Verhinderung der Grenzverletzung hob ein Abfangjäger vom Typ MiG-31 der Dienstluftabwehrtruppen der Nordflotte ab.

    Die Besatzung der russischen Maschine konnte das Objekt aus sicherer Entfernung als Flugzeug der Patrouillenfliegerkräfte P-3C „Orion“ der norwegischen Luftstreitkräfte identifizieren.

    Das ausländische Militärflugzeug habe an der russischen staatlichen Grenze gewendet und die russische Maschine sei sicher zum Heimatflugplatz zurückgekehrt.

    „Der ganze Flug des russischen Jägers MiG-31 erfolgte strikt nach internationalen Regeln für die Nutzung des Luftraums.“

    Die russische Staatsgrenze wurde demnach nicht vom norwegischen Flugzeug verletzt. 

    Auch am Montag

    Erst am Montag hatte eine MiG-31 eine norwegische Maschine über der Barentssee begleitet.

    ak/sna/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin: Darum musste Russland Hyperschallwaffen entwickeln
    „Gigantischer Roboter“ in Area 51? Seltsame Sichtung auf Google Earth gemeldet – Video
    Moskau wirft Washington Wunschdenken in Bezug auf antiiranische Sanktionen vor
    Tags:
    Barentssee, Flugzeug, MiG-31, Norwegen, Russland