15:51 30 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    73219
    Abonnieren

    Wegen eines möglicherweise im Fluss Unstrut schwimmenden Krokodils ist im Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt ein Badeverbot erlassen worden. Wie der Landrat des Burgenlandkreises, Götz Ulrich, in Naumburg mitteilte, gilt die Anordnung zunächst bis zum 6. September.

    Demnach dürfe niemand zwischen der Landesgrenze zu Thüringen bei Wendelstein und der Einmündung in die Saale am Naumburger Blütengrund den Fluss betreten.

    Einsatzkräfte haben am Freitagmorgen eine Suchaktion in dem kleinen Fluss im Süden von Sachsen-Anhalt eingeleitet. Zeugenberichten zufolge hat sich das Reptil in der Nähe des Ortes Laucha an der Unstrut sehen lassen. Daraufhin ließ die Polizei die Schleusen in Trösdorf und Wetzendorf vorübergehend schließen. Bislang sei die Suche nach dem Reptil erfolglos geblieben, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntagmorgen.

    ls/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Iran: Organisator der Ermordung von Atomphysiker Fachrisadeh steht fest – Rache versprochen
    Tschechiens Präsident will Liste aller russischer Spione im Land – Medienbericht
    Arzt befruchtete Dutzende Patientinnen geheim mit eigenem Sperma
    Washington hat sich in letzten vier Jahren nicht als verlässlicher Partner gezeigt - IIP
    Tags:
    Sachsen-Anhalt, Deutschland