15:53 19 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2104
    Abonnieren

    Der Iran plädiert für die Wiederaufnahme des direkten Flugverkehrs mit der Ukraine, der nach dem versehentlichen Abschuss einer Boeing durch Teheran ausgesetzt worden war. Dies teilte der iranische Botschafter in der Ukraine, Manouchehr Moradi, in einem Interview mit der Agentur Ukrinform mit.

    Das Gespräch wurde am Montag veröffentlicht.

    „Die Regierung der Ukraine hat leider nach dem Absturz des Flugzeuges der Fluggesellschaft UIA (Ukraine International Airlines – Anm. d. Red.) ein Verbot für den direkten Flugverkehr zwischen dem Iran und der Ukraine verhängt und stimmt den direkten Flügen trotz der wiederholten Appelle der Botschaft nicht zu“, sagte Moradi. 

    Ihm zufolge suche der Iran nach einem Weg, die Direktflüge zwischen den beiden Ländern wiederaufzunehmen. Teheran bitte Kiew darum, zumindest den iranischen Airlines zu erlauben, direkte Flüge zu unternehmen, erklärte der Botschafter. 

    Flugzeugabsturz im Iran 

    Die Maschine der Ukraine International Airlines (UIA) war am 8. Januar nahe Teheran abgeschossen worden. Neben Iranern waren Bürger aus sechs weiteren Staaten an Bord: aus Afghanistan, Großbritannien, Deutschland, Kanada, der Ukraine und Schweden.

    Der Iran hatte zunächst den Abschuss bestritten, aber nach drei Tagen gestanden, die ukrainische Maschine irrtümlich zum Absturz gebracht zu haben. Das iranische Militär, das mitten in einer militärischen Konfrontation mit den USA in voller Alarmbereitschaft gewesen sei, habe das Passagierflugzeug für einen Marschflugkörper gehalten, hieß es aus Teheran.

    ao/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    US-Trägerkampfgruppe in den Persischen Golf eingelaufen
    Tags:
    Wiederaufnahme, Ukraine, Iran, Flugverkehr