06:20 21 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    161604
    Abonnieren

    Das russische Militär hat laut dem Nationalen Kontrollzentrum für Verteidigung vier Luftziele über den neutralen Gewässern der Ostsee geortet, die sich der Staatsgrenze näherten.

    Um sie zu identifizieren und Grenzverletzungen zu verhindern, wurde eine Su-27 der Luftverteidigungskräfte der Ostseeflotte eingesetzt.

    Die Besatzung des Jagdflugzeugs identifizierte die Ziele als ein strategisches Aufklärungsflugzeug RC-135 der US-Luftwaffe, als Aufklärungsflugzeug Gulf Stream der schwedischen Luftwaffe, als Aufklärungsflugzeug Challenger der dänischen Luftwaffe und als Patrouillenflugzeug P-3C Orion der deutschen Marine.

    Nachdem diese Maschinen ihren Kurs geändert und sich von der Grenze abgewandt hatten, kehrte die Su-27 sicher zur ihrer Basis zurück.

    Der gesamte Flug des russischen Jägers wurde in strikter Übereinstimmung mit den internationalen Regeln der Luftraumnutzung durchgeführt.

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin: Darum musste Russland Hyperschallwaffen entwickeln
    „Gigantischer Roboter“ in Area 51? Seltsame Sichtung auf Google Earth gemeldet – Video
    Moskau wirft Washington Wunschdenken in Bezug auf antiiranische Sanktionen vor
    Tags:
    Luftraumnutzung, Grenzverletzung, Abfangen, Luftabwehrkräfte, US-Luftwaffe, RC-135, Su-27