06:04 21 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3137
    Abonnieren

    Im bayerischen Cottburg ist ein riesiges Plüschtier gestohlen worden, das schließlich in einem See gefunden wurde. Dies teilte die Polizei mit. Wer die Tat begangen hat, ist bislang nicht klar.

    Die lokale Polizei informierte in einer Pressemitteilung darüber, dass am Sonntagmorgen „ein schwimmendes Plüschtier im Waldfriedensee in Neustadt bei Coburg“ entdeckt worden sei.

    Weitere Details

    Dabei handle es sich um einen etwa einen Meter großen Teddybären eines bekannten örtlichen Familienunternehmens.

    Laut der Polizei soll das circa 15 Kilogramm schwere Plüschtier vom Firmengelände entwendet worden sein.

    „Anschließend brachten ihn die Unbekannten bis zum zwei Kilometer entfernten See und warfen den Plüschbären in das Gewässer.“

    Medienberichten zufolge stand der Teddybär bislang als Werbefigur auf dem Firmengelände und hatte sogar eine Mund-Nasen-Bedeckung. Der Teddy sei nun auf jeden Fall erkältet, erklärte die Firmenchefin mit Humor zum Zustand der Plüschfigur. Jedoch bleibe ein ungutes Gefühl, sagte sie weiter. Immerhin hätten die Diebe das schwere Plüschtier zunächst über das Tor heben und dann irgendwie zum knapp zwei Kilometer entfernten See transportieren müssen.

    Die Polizei fahndet nach den Tätern. Das Plüschtier hatte einen Wert von 250 Euro.

    ak/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin: Darum musste Russland Hyperschallwaffen entwickeln
    „Gigantischer Roboter“ in Area 51? Seltsame Sichtung auf Google Earth gemeldet – Video
    Moskau wirft Washington Wunschdenken in Bezug auf antiiranische Sanktionen vor
    Tags:
    Polizei, Diebstahl, Teddybären, Cottbus, Bayern