08:08 30 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    12583
    Abonnieren

    Am Berliner Kurfürstendamm ist es am Montagabend zu einer Kollision von Autos gekommen. Laut Behörden wurden zwei Menschen schwer verletzt.

    Am Montagabend twitterte die Berliner Feuerwehr, dass es auf dem Kurfürstendamm zu einem Verkehrsunfall gekommen sei.

    „Wir sind mit 30 Einsatzkräften vor Ort und führen die Rettung der Personen durch“, hieß es.

    Später meldete die Behörde vier Verletzte.

    ​Medien berichteten, dass gegen 21:30 Uhr ein BMW mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unmittelbar in der Nähe der Schaubühne in einen silbernen Kleinwagen gerast sei, der aus der Cicerostraße herausfuhr. In dem Kleinwagen sollen sich eine Mutter mit Kind befunden haben. Die Medien schrieben, dass es sich offenbar um ein illegales Rennen mit drei beteiligten Wagen gehandelt habe. 

    Polizei meldet sich zu Wort

    Am Dienstgag machte die Berliner Polizei eine offizielle Erklärung zu dem Vorfall. Sie bestätigte die Kollision und teilte mit: „Gestern Abend sollen sich drei Fahrzeuge auf dem Kurfürstendamm ein illegales Rennen geliefert haben.“ Ein beteiligter BMW sei mit einem Ford kollidiert, in dem eine Mutter mit Tochter gesessen hätten.

    „Die Insassen des BMW flüchteten unerkannt zu Fuß.“

    ak/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Jerewan: Türkisches Kampfflugzeug schießt Su-25 armenischer Luftwaffe ab – Ankara dementiert
    Im Falle türkischer Einmischung: Armenien verspricht „Iskander“-Raketen einzusetzen
    Dieses Land könnte den Ölmarkt crashen
    Kreml kommentiert Merkels Treffen mit Nawalny
    Tags:
    Polizei, Rennen, Verletzte, Autos, Berlin, Deutschland