15:33 19 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1543
    Abonnieren

    Ein russisches Flugzeug MiG-31 hat eine Maschine der norwegischen Luftstreitkräfte nahe Russlands Grenzen über der Barentssee begleitet. Dies geht aus einer Mitteilung des russischen Nationalen Zentrums für Verteidigungsverwaltung hervor.

    Die MiG-31 aus dem Bestand der Dienstluftabwehrkräfte der russischen Nordflotte stieg demnach auf, „um ein Luftobjekt zu identifizieren und die Verletzung der Staatsgrenze Russlands zu verhindern“.

    „Die Crew des russischen Kampfjets hat das Flugziel als Patrouillenflugzeug P-3C ,Orion‘ der Luftstreitkräfte Norwegens identifiziert“, heißt es in der Mitteilung.

    Nachdem die norwegische Maschine ihren Kurs geändert und sich von der russischen Grenze abgewandt hatte, kehrte das russische Flugzeug zu seiner Basis zurück.

    Der gesamte Flug des russischen Jägers wurde in strikter Übereinstimmung mit den internationalen Regeln der Luftraumnutzung durchgeführt.

    Es gab laut der russischen Behörde keine Verletzung der russischen Staatsgrenze durch die norwegische Maschine.

    Aufklärungsflüge nahe der Grenzen Russlands

    In diesem Sommer haben russische Militärspezialisten bereits mehrmals ausländische Flugzeuge in der Nähe russischer Gebiete geortet. Am Montag war berichtet worden, dass das russische Militär vier Luftziele über den neutralen Gewässern der Ostsee geortet habe, die sich der Staatsgrenze näherten.

    ak/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    US-Trägerkampfgruppe in den Persischen Golf eingelaufen
    Tags:
    Flugzeug, Begleitung, Norwegen, Russland