07:47 30 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2720520
    Abonnieren

    Russland hat die erste Charge des vom Gamaleja-Forschungszentrum entwickelten Sputnik-V-Impfstoffs gegen das Coronavirus in Umlauf gebracht. Die ersten Lieferungen in den Regionen sollen bald beginnen, wie der Pressedienst des Gesundheitsministeriums mitteilte.

    „Die erste Charge des Corona-Impfstoffs ‘Gam-Covid-Vac’ (Sputnik V), entwickelt vom Nationalen Gamaleja-Forschungszentrum für Epidemiologie und Mikrobiologie des russischen Gesundheitsministeriums, hat die erforderlichen Qualitätsprüfungen in Labors [...] bestanden und wurde in den öffentlichen Umlauf gebracht. In naher Zukunft werden Lieferungen der ersten Impfstoffchargen in die Regionen erwartet“, hieß es. 

    Mittlerweile haben die Tests in Phase III begonnen. Die ersten Impfungen von Freiwilligen im Rahmen der dritten Testphase starten diese Woche, erklärte der russische Gesundheitsminister Michail Muraschko am heutigen Montag. 

    „Sputnik V“

    Der russische Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus, der den Namen „Sputnik V“ erhielt, wurde der weltweit erste. Es wurde mit Unterstützung des russischen Direktinvestitionsfonds (RDIF) entwickelt. Experten zufolge wiesen alle Freiwilligen bei den klinischen Studien hohen Antikörpertiter aus. Es seien keine  schwerwiegenden Komplikationen festgestellt worden, hieß es.

    Kirill Dmitriev, CEO des RDIF, sagte zuvor, dass der Fonds Kaufanfragen für insgesamt eine Milliarde Impfdosen aus mehr als 20 Ländern erhalten habe. Zudem habe Russland eine lokale Impfstoff-Produktion mit fünf Ländern vereinbart. Die vorliegenden Kapazitäten ermöglichen es, innerhalb eines Jahres 500 Millionen Impfdosen herzustellen. 

    jeg/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Jerewan: Türkisches Kampfflugzeug schießt Su-25 armenischer Luftwaffe ab – Ankara dementiert
    Im Falle türkischer Einmischung: Armenien verspricht „Iskander“-Raketen einzusetzen
    Dieses Land könnte den Ölmarkt crashen
    Tags:
    Impfstoff, Russland, Coronavirus