14:59 30 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9931
    Abonnieren

    Russische Flugzeuge vom Typ MiG-29 sind am Mittwoch wegen Flugzeugen der norwegischen Luftstreitkräfte über der Barentssee abgehoben. Das gab das russische Nationale Zentrum für Verteidigungsverwaltung bekannt.

    Zwei Luftobjekte, die sich der staatlichen Grenze Russlands näherten, wurden demnach von den russischen Mitteln der Luftraumkontrolle entdeckt.

    „Zur Identifizierung der Luftobjekte und Verhinderung der Verletzung der Staatsgrenze Russlands sind zwei Kampfjets MiG-29 in die Luft gestiegen, deren Crews sie (die Objekte – Anm. d. Red.) als (…) Flugzeuge ,Falcon 20‘ und P-3C ,Orion‘ der Luftstreitkräfte Norwegens klassifiziert haben“, heißt es in der Mitteilung.

    Bereits am 8. September hatte eine MiG-29 ein norwegisches Flugzeug über der Barentssee begleitet.

    Aufklärungstätigkeiten nahe russischen Grenzen

    Ausländische Militärflugzeuge werden immer häufiger nahe Russlands Grenzen gesichtet. Rund ein Dutzend solcher Vorfälle wurden seit Anfang August gemeldet. Oft werden ausländische Maschinen über dem Schwarzen Meer sowie über der Barentssee abgefangen.

    ak/sna/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Iran: Organisator der Ermordung von Atomphysiker Fachrisadeh steht fest – Rache versprochen
    Washington hat sich in letzten vier Jahren nicht als verlässlicher Partner gezeigt - IIP
    Ukrainische Lobbyisten arbeiteten jahrelang an Sanktionen gegen Nord Stream 2 – WSJ
    Organisator offenbart Ergebnisse von Tests des „Sputnik V“-Impfstoffs
    Tags:
    Grenze, Luftraum, MiG-29, Norwegen, Russland