09:04 30 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    8477
    Abonnieren

    Am Donnerstag ist im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut ein heftiger Brand ausgebrochen.

    Laut einer Mitteilung der libanesischen Armee begann das Feuer in einem Gebäude in der Duty-Free-Zone, wo Ölderivate und Reifen gelagert wurden. An der Löschung sind auch Hubschrauber des Militärs beteiligt.

    Sputnik überträgt live vor Ort:

    Der Generalsekretär des libanesischen Roten Kreuzes beteuerte, dass der Brand nicht zu Explosionen führen werde. Er sprach von einem Verletzten – wegen Kohlenmonoxidvergiftung.

    Die Ursache des Feuers war zunächst unklar.

    Internet-Nutzer teilten Fotos und Videos in den sozialen Medien.

    ​Der Großbrand kommt knapp einen Monat nach der Mega-Explosion im Beiruter Hafen. Am 4. August explodierten dort 2750 Tonnen Ammoniumnitrat, infolge des Unglücks starben 190 Menschen, weitere Tausende wurden verletzt. Wegen der großflächigen Zerstörung wurden mehrere Tausende Menschen obdachlos.

    Der hochexplosive Stoff war 2014 vom Zoll beschlagnahmt und im Hafen gelagert worden. In Beirut wurde der Notstand ausgerufen, der mindestens bis 19. September gelten soll.

    ​msch/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Jerewan: Türkisches Kampfflugzeug schießt Su-25 armenischer Luftwaffe ab – Ankara dementiert
    Im Falle türkischer Einmischung: Armenien verspricht „Iskander“-Raketen einzusetzen
    Dieses Land könnte den Ölmarkt crashen
    Tags:
    Libanon, Beirut, Großbrand