14:51 30 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    12381
    Abonnieren

    Mehrere Feuerwehrfahrzeuge sind bei der russischen Botschaft in Berlin angerückt, nachdem dort Rauchalarm ausgelöst worden war. Das teilte die Berliner Polizei gegenüber RIA Novosti mit. Inzwischen teilte die Botschaft mit, dass es sich um einen falschen Alarm gehandelt habe.

    „Ein Rauchalarm ist eingegangen“, teilte ein Sprecher der Polizei mit. Insgesamt sechs Feuerwehrautos sollen sich zum Einsatztort begeben haben.

    „Wir haben die Feuerwehr gerufen. Wir haben Rauch über dem Dach des Gebäudes aufsteigen sehen“, berichtete eine Augenzeugin.

    Ein Vertreter der Botschaft hat inzwischen klargestellt, dass es sich um einen Fehlalarm gehandelt habe. 

    Angaben zufolge war am Botschaftsgebäude zunächst kein Rauch oder Feuer zu sehen, es soll jedoch in der Nähe der Botschaft leicht nach Rauch gerochen haben. Die Feuerwehrleute würden sich derzeit vor dem Gebäude befinden und auf eine Zutrittserlaubnis warten, hieß es noch am frühen Abend. Mittlerweile sei nur ein Feuerwehrauto vor Ort. 

    mka/sna/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Iran: Organisator der Ermordung von Atomphysiker Fachrisadeh steht fest – Rache versprochen
    Washington hat sich in letzten vier Jahren nicht als verlässlicher Partner gezeigt - IIP
    Ukrainische Lobbyisten arbeiteten jahrelang an Sanktionen gegen Nord Stream 2 – WSJ
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Tags:
    Russische Botschaft in Berlin, Rauchalarm