01:20 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    28546
    Abonnieren

    Der irische Kampfsportler und UFC-Superstar Conor McGregor hat mal wieder Ärger mit dem Gesetz: Auf der französischen Insel Korsika ist der 32-Jährige wegen Verdachts der versuchten sexuellen Belästigung und Erregung öffentlichen Ärgernisses festgenommen worden. Inzwischen ist McGregor wieder auf freiem Fuß.

    Dies bestätigten die zuständige Staatsanwaltschaft sowie McGregors Anwalt Emmanuelle Ramon der Nachrichtenagentur AFP. Ramon erklärte, sein Mandant sei „vor dem gesetzlichen Ende des Gewahrsams und ohne gerichtliche Überprüfung freigelassen worden“. McGregor bestreite demnach „energisch jeden Vorwurf des schlechten Verhaltens“.

    Der Ire ist bereits in der Vergangenheit durch diverse Skandale aufgefallen. Besonders die Massenschlägerei nach McGregors verlorenem Titelkampf gegen den Russen Khabib Nurmagomedov im Jahr 2018 sorgte weltweit für Schlagzeilen.

    Erst Anfang 2020 trat McGregor nach längerer Pause wieder im UFC-Käfig an und bezwang seinen routinierten Kontrahenten Donald Ceronne in nur 40 Sekunden. Doch schon im Juni gab er zum dritten Mal sein Karriende bekannt

    mka/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    „Megaphon-Diplomatie“ im Fall Nawalny: Russland wirft Deutschland Desinformationskampagne vor
    Tags:
    Festnahme, Conor McGregor