10:17 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    138316
    Abonnieren

    In Berlin-Schöneberg ist ein Mann am frühen Montagabend nach mehreren Schüssen in einer Menschenmenge schwer verletzt worden. Der 24-Jährige musste daraufhin von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.

    Der Großeinsatz der Polizei wurde Angaben zufolge ausgelöst, nachdem mehrere Schüsse gegen 17.30 aus einer Menschengruppe gefallen waren. Daraufhin sei ein schwer verletzter Mann auf dem Gehweg entdeckt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus zur Intensivbehandlung gebracht worden. Das Opfer soll jedoch nicht in Lebensgefahr schweben.

    Schüsse in Berlin-Schöneberg gefallen, 14. September 2020
    © Sputnik / Ruben Kindel
    Schüsse in Berlin-Schöneberg gefallen, 14. September 2020

    ​Die Polizei vermutete zunächst, der Mann sei niedergeschossen worden. Demnach haben Zeugen Schussgeräusche gehört, allerdings könnte der 24-Jährige mit einer anderen Waffe verletzt worden sein. So wurde nach Polizeiangaben im Tatortbereich eine Machete sichergestellt.

    Schüsse in Berlin-Schöneberg gefallen, 14. September 2020
    © Sputnik / Ruben Kindel
    Schüsse in Berlin-Schöneberg gefallen, 14. September 2020

    Auch ein Mutmaßlicher Verdächtiger sei vorläufig festgenommen und anschließend zum Landeskriminalamt gebracht und vernommen worden. In dem Fall ermittelt inzwischen die Mordkommission.

    mka/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Sieben mögliche Raketen-Pannen verhindert – Roskosmos
    Journalisten von Sputnik und Baltnews in Lettland festgenommen – Moskau kritisiert scharf
    Nato 2030 – Neue Strategie gegen ein “anhaltend aggressives Russland“
    Tags:
    Polizeieinsatz, Hubschrauber, Schüsse, Berlin