06:30 21 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9827
    Abonnieren

    Nach dem mutmaßlichen Drogentod einer 16-Jährigen auf einer Privatfeier in Hamburg hat die Polizei einen Verdächtigen festgesetzt. Ein Polizeisprecher erklärte am Mittwoch, der Mann stehe im Verdacht, der Jugendlichen Betäubungsmittel verabreicht oder zum unmittelbaren Gebrauch überlassen und dadurch ihren Tod verursacht zu haben.

    Die Staatsanwaltschaft bestätigte, dass der 18-Jährige vor einen Haftrichter kommen soll. Rechtsmediziner sollen noch klären, woran das Mädchen in der Nacht zum vergangenen Sonntag genau starb. Wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft sagte, liege das Ergebnis der Obduktion und der toxikologischen Untersuchung noch nicht vor.

    Die Polizei hatte am Sonntag mitgeteilt, dass die Jugendliche ersten Erkenntnissen zufolge Alkohol und Ecstasy konsumiert habe und daraufhin kollabiert sei. Der herbeigerufene Notarzt konnte die 16-Jährige nicht mehr retten. Sie starb noch vor Ort.

    ls/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin: Darum musste Russland Hyperschallwaffen entwickeln
    „Gigantischer Roboter“ in Area 51? Seltsame Sichtung auf Google Earth gemeldet – Video
    Moskau wirft Washington Wunschdenken in Bezug auf antiiranische Sanktionen vor
    Tags:
    Staatsanwaltschaft, Deutschland