06:06 22 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    21246
    Abonnieren

    Seit Beginn der Corona-Pandemie sind nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität weltweit mehr als 30 Millionen Covid-19-Fälle registriert worden.

    Laut aktuellen Angaben der amerikanischen Wissenschaftler (07:40 Uhr) gibt es derzeit 30.078.889 Infektionen mit dem Coronavirus. Die Zahl der Todesopfer liegt demnach bei 944.887.

    Die meisten Infektionen und Todesfälle entfallen auf die USA, ein Land mit etwa 330 Millionen Einwohnern. Hier gibt es mehr als 6,6 Millionen Corona-Fälle und über 197.000 Todesopfer. Darauf folgt Indien mit mehr als 5,1 Millionen Infizierten und über 83.000 Toten. An dritter Stelle liegt Brasilien, wo mehr als 4,4 Millionen Erkrankte und knapp 135.000 Todesopfer bestätigt wurden.

    Zahl der Toten

    Relativ zur Einwohnerzahl ist die Zahl der Toten allerdings in sechs Ländern höher als in den USA. An erster Stelle steht laut Angaben der Johns-Hopkins-Universität Peru mit circa 97 Todesopfern pro 100.000 Einwohner. Mit deutlichem Abstand folgen Bolivien, Spanien, Chile, Ecuador, Brasilien und die USA – dort starben gut 60 Menschen pro 100.000 Einwohner.

    Die Johns-Hopkins-Webseite wird regelmäßig mit eingehenden Daten aktualisiert und zeigt daher einen höheren Stand als die offiziellen Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO). In manchen Fällen wurden die Zahlen zuletzt aber auch wieder nach unten korrigiert. Experten gehen in jedem Fall von einer höheren Dunkelziffer aus.

    Das Virus Sars-CoV-2 wurde erstmals Ende Dezember in China entdeckt und breitete sich innerhalb von wenigen Monaten über den Globus aus. Das Epizentrum der neuartigen Krankheit war die Stadt Wuhan in der chinesischen Provinz Hubei. Am 11. März stufte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Ausbruch der Infektion als Pandemie ein.

    ak/dpa/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nahm an Tests von Oxford-Corona-Impfstoff teil: Brasilianischer Freiwilliger gestorben
    Norbert Röttgen schwärmt von „nicht ersetzbaren“ USA und richtet „historische Frage“ an Deutschland
    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    Frankreich stoppt Lieferung von Satelliten-Komponenten an Russland
    Tags:
    Angaben der Johns-Hopkins-Universität, Tote, Fall, Coronavirus, Brasilien, Indien, USA