08:22 23 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2185
    Abonnieren

    Ein US-Amerikaner ist mit fast 13.000 großkalibrigen Patronen überrumpelt und festgenommen worden.

    Der Mann war aus dem Nachbarland eingereist und hatte versucht, einer Kontrolle an der Grenze in der Stadt Nogales in Nordwestmexiko auszuweichen, baute aber einen Unfall. Dies teilte die mexikanische Nationalgarde mit. Demnach wurden 13.000 Kartons mit den Patronen in seinem Kofferraum gefunden. Der Mann wurde daraufhin festgenommen.

    Im ersten Halbjahr 2020 wurden in Mexiko laut der offiziellen Statistik 98,8 Mordopfer täglich gezählt – dies sogar mehr als im Vorjahr. Dabei hat Mexiko knapp 130 Millionen Einwohner.

    Die Kriminalität in dem nordamerikanischen Land geht größtenteils auf das Konto von Banden und Kartellen, die oft in Verbindung zu Sicherheitskräften stehen.

    Viele der Waffen, die von ihnen eingesetzt werden, stammen aus den USA.

    Der überwiegende Teil von Verbrechen in Mexiko wird nie aufgeklärt, geschweige denn ermittelt und geahndet.

    ek/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „New York Post”-Enthüllungen – Stoppt „Ukraine-Gate“ Joe Biden auf der Zielgeraden?
    Putin spricht erstmals über Nawalny
    Putin über Länder mit „importierter Demokratie“: Ihre Anführer nichts weiter als Vasallen
    Tags:
    Grenze, Patronen, festgenommen, Verbrechen, Mann, Mexiko