06:50 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    91028
    Abonnieren

    Nachdem die US-Behörden einen offenbar an Präsident Donald Trump adressierten Brief mit hochgiftigem Rizin abgefangen haben, liegen den Ermittlern laut dem Sender CBC Hinweise darauf vor, dass der Brief von Kanada aus verschickt worden war.

    Die kanadische Royal Canadian Mounted Police (RCMP) bestätigte laut dem Sender am Samstag, im Zusammenhang mit dem Vorfall von der US-Bundespolizei FBI ein Hilfeersuchen erhalten zu haben.

    „Erste Erkenntnisse aus der Untersuchung deuten darauf hin, dass der Brief aus Kanada stammt", teilte RCMP-Sprecher Dan Brien gegenüber CBC News mit. Zu Details wollte er sich nicht äußern.

    CNN hatte unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtet, dass US-Präsident Donald Trump der Adressat des fraglichen Briefes gewesen sei. Zwei Tests hätten ergeben, dass der Umschlag hochgiftiges Rizin enthalten habe. Die Sicherheitsbehörden hätten den Brief abgefangen, bevor er das Weiße Haus erreicht habe.

    leo/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Nawalny von Kolonne deutscher Polizisten beim Spaziergang begleitet – US-Sender zeigt Video
    „Direkt über uns!“: Dieses Flugzeug möchten Nato-U-Boote lieber meiden
    B-1 mit Alien-Tarnungstechnologie? Seltsamer Fund auf Google-Karte sorgt für Spekulationen – Video
    Tags:
    Kanada, Ermittlungen, FBI, Donald Trump, Weißes Haus, Paket, Umschlag, Gift, Brief, USA