06:02 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9245
    Abonnieren

    Eine Zeugin hat eine schwerverletzte Frau im Kofferraum eines abgestellten Autos in Krefeld gefunden und die Polizei alarmiert. Gegen ihren Ehemann wurde nach Polizeiangaben ein Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung erlassen. Sie werde im Krankenhaus behandelt. Ihre Verletzungen seien schwer, aber nicht lebensgefährlich gewesen.

    Im Krankenhaus hat die 32-jährige Deutsche erzählt, sie sei bereits seit Freitag von ihrem Ehemann, einem 53-jährigen Deutschen, misshandelt worden. Beide stammten ursprünglich aus Somalia, heißt es.

    Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, hat ein Richter den 53 Jahre alten Verdächtigen am Montag in Untersuchungshaft geschickt.

    Ein Spezialeinsatzkommando hatte die vier Kinder im Alter zwischen drei und neun Jahren am Samstag nach mehreren Stunden aus der Wohnung des Paares befreit. Die Kinder waren allein in der Wohnung. Sie kamen in die Obhut des Jugendamtes.

    Der 53-Jährige war am Sonntag ohne Widerstand festgenommen worden, als ihn die Polizei am Stadtrand von Krefeld gesichtet hatte, wo er zu Fuß unterwegs war.

    ns/dpa/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Thai-König in Bayern: Maas droht mit Konsequenzen bei Rechtsverstößen
    Corona-Pleitewelle – Massive Arbeitslosigkeit: Oder Mut zu radikaler Steuerreform?
    Biden bezeichnet Russland als „größte Bedrohung für Amerika“
    Tags:
    Festnahme, Tatverdächtige, Kofferraum, Polizei, Häusliche Gewalt, Somalia, Misshandlungen, Deutschland