06:30 22 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    10681
    Abonnieren

    Das Verteidigungsministerium Guatemalas hat den Absturz eines Flugzeuges der Business Class Hawker 800 an der Grenze zu Mexiko gemeldet. Der Jet war zuvor von Mexiko aus in Richtung Venezuela entführt worden.

    „Das Flugzeug betrat den Luftraum Guatemalas und verunglückte, nachdem es eine halbe Stunde ein Landeanflugmanöver über der geheim gehaltenen Piste im Raum der Gemeinde Santa Marta Salinas, Departement El-Quiche, versucht hatte“, berichtete die Zeitung „Prensa Libre“ unter Berufung auf den Pressesprecher des Verteidigungsministeriums, Oberst Juan Carlos de Paz.

    Nach Angaben des Militärs war die Maschine bei dem nicht genehmigten Abflug vom internationalen Flughafen von Cuernavaca im mexikanischen Bundesstaat Morelos geortet worden. Die Hawker 800 mit dem Kennzeichen XB-PYZ hatte einen zweistündigen Zwischenstopp am venezolanischen Flughafen des Bundesstaates Zulia eingelegt. Dann hob das Flugzeug zum Rückflug ab und verunglückte an der Grenze zu Mexiko.  

    An der Absturzstelle wurden neben zwei nicht identifizierten Leichen auch Drogenpackungen und Waffen entdeckt. Dem Pressesprecher zufolge wurden in Guatemala seit Jahresbeginn 26 Flugzeuge, darunter 13 strahlgetriebene Maschinen und 13 Propellerflugzeuge, entdeckt, die beim illegalen Drogenhandel eingesetzt waren.

    ls/sb

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nahm an Tests von Oxford-Corona-Impfstoff teil: Brasilianischer Freiwilliger gestorben
    Norbert Röttgen schwärmt von „nicht ersetzbaren“ USA und richtet „historische Frage“ an Deutschland
    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    Tags:
    Venezuela, Verteidigungsministerium, Mexiko, Guatemala