06:06 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3441
    Abonnieren

    An einem unbeschrankten Bahnübergang ist in Nordrhein-Westfalen ein Auto mit einem Zug kollidiert. Dabei kam ein 20-jähriger Mann ums Leben, wie die Polizei Minden-Lübbecke am Sonntag mitteilte.

    Der 20-jährige Beifahrer sei noch an der Unfallstelle in Petershagen im Nordosten des Landes seinen schweren Verletzungen erlegen, der 19 Jahre alte Fahrer sei schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Minden gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagabend.

    In dem Zug der Eurobahn, der auf der Strecke von Bielefeld nach Nienburg unterwegs war, seien die 16 Fahrgäste sowie der Zugbegleiter unverletzt geblieben. Der Zugführer stand den Angaben zufolge unter Schock. Das Auto wurde nach Angaben des Sprechers bei der Kollision ins Gleisbett geschleudert und blieb auf dem Dach liegen. Rettungskräfte hätten beide Männer mit schwerem Gerät aus dem Auto geborgen. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

    ai/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Nawalny von Kolonne deutscher Polizisten beim Spaziergang begleitet – US-Sender zeigt Video
    „Direkt über uns!“: Dieses Flugzeug möchten Nato-U-Boote lieber meiden
    Tags:
    Toter, Zug, Auto, Kollision, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland