04:24 29 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9244
    Abonnieren

    Die griechische Küstenwache hat rund 60 Migranten aus einem manövrierunfähigen Boot vor Kreta geborgen. Laut einem Bericht der griechischen Nachrichtenagentur ANA-MPA vom Donnerstag sollen die Besatzungen eines Bootes der Küstenwache und eines Schlepperbootes die Geretteten in einen Hafen der Region Plakias im Süden der Mittelmeerinsel bringen.

    Seit Monaten werden immer wieder Migranten vor Kreta oder der griechischen Halbinsel Peloponnes aufgegriffen. Sie hoffen, mit Hilfe von Schleusern von der türkischen Ägäisküste oder auch aus anderen Staaten im Osten des Mittelmeeres nach Italien kommen zu können.

    Wegen der langen Fahrt auf dieser gefährlichen Route kommt es nach Angaben der griechischen Küstenwache häufig zu Maschinenschäden bei den in der Regel uralten Booten. Mitte September waren beim Sinken eines Bootes mit Dutzenden Migranten an Bord mindestens vier Menschen ertrunken.

    ls/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    Hohe Corona-Zahlen: Drosten fordert „Mini-Lockdown“ und Lauterbach Kontrollen in Privatwohnungen
    Tags:
    Kreta, Mittelmeer, Küstenwache, Griechenland