06:09 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7337
    Abonnieren

    Das private US-amerikanische Raumfahrtunternehmen SpaceX von Elon Musk hat den Start  einer Trägerrakete vom Typ Falcon 9 mit den Kommunikationssatelliten „Starlink“ 18 Sekunden vor Abflug wegen einem Problem mit dem „Bodensystem“ abgesagt.

    Die heutige Starlink-Mission sei aufgrund einer Sensorablesung des Bodensystems abgesagt worden, teilte das Unternehmen auf Twitter mit. 

    ​Der Start sollte um 09.17 Uhr EDT (Eastern Time) Daylight (1.17 UTC) stattfinden. Die Vorbereitungen dafür verliefen normal, hieß es. Aber 18 Sekunden vor dem Start meldeten Fachleute „ungewöhnliche Indikatoren für Sensoren der Bodenausrüstung“.

    Ein neuer Starttermin sei noch nicht festgelegt worden.

    Anfang letzter Woche startete die Falcon 9 wegen schlechten Wetters nicht.

    SpaceX-Programm „Starlink“

    Die Satellitenstarts sind Teil des ambitionierten SpaceX-Programms „Starlink” für den Aufbau eines weltumspannenden Internet-Netzes der nächsten Generation. Das Projekt wurde am 22. Februar 2018 ins Leben gerufen, als eine Falcon 9-Rakete zwei Prototypsatelliten Tintin A und B in die Umlaufbahn brachte. Insgesamt ist der Start von etwa 12.000 Satelliten geplant. Derweil sind  über 700 „Starlink“-Satelliten bereits im Erdorbit.

     

    SpaceX schätzt die Projektkosten auf zehn Milliarden US-Dollar (8,9 Milliarden Euro). Experten halten diese Zahl jedoch für realitätsfern. Die ersten 60 „Starlink“-Satelliten wurden im Mai 2019 ins All geschossen.

    pd/mt/sna

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Thai-König in Bayern: Maas droht mit Konsequenzen bei Rechtsverstößen
    Corona-Pleitewelle – Massive Arbeitslosigkeit: Oder Mut zu radikaler Steuerreform?
    Biden bezeichnet Russland als „größte Bedrohung für Amerika“
    Tags:
    Falcon 9, Abflug, Absage, Mission, SpaceX, Satelliten