22:58 29 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 1014
    Abonnieren

    Venezuela hat am Freitag die erste Partie der russischen Coronavirus-Vakzine „Sputnik V“ bekommen und will deren Produktion im Land organisieren. Dies gab Venezuelas Vize-Präsidentin Delcy Rodríguez laut Medien bekannt.

    Der US-amerikanisch-venezolanische Fernsehsender TVV Noticias veröffentlichte auf Twitter ein Video der Ankunft eines russischen Flugzeugs mit dem Impfstoff im Flughafen von Caracas und des Auftritts von Rodríguez.

    Venezuela wird laut der Politikerin als erstes Land in der westlichen Hemisphäre an der dritten Phase der klinischen Tests von „Sputnik V“ teilnehmen. Wie der venezolanische Gesundheitsminister Carlos Alvarado nach Angaben des örtlichen Fernsehsenders VTV sagte, beginne die Studie „in den nächsten Tagen“. Daran würden sich 2000 Menschen beteiligen.

    Das Land hat jedoch den Behörden zufolge auch ambitioniertere Pläne.

    „Wir werden nicht nur an der Phase drei der klinischen Tests von ‚Sputnik V‘ teilnehmen, sondern auch sichere Lieferungen und die Herstellung dieses Impfstoffes gewähren“, zitiert VTV die Vize-Präsidentin.

    Sputnik V

    Das russische Gesundheitsministerium hatte im August den weltweit ersten Impfstoff zur Vorbeugung der Covid-19-Erkrankung registriert, der vom Gamaleya-Institut für Epidemiologie und Mikrobiologie in Moskau gemeinsam mit dem Russischen Direktinvestitionsfonds (RDIF) entwickelt worden war. Der Impfstoff besteht aus zwei Komponenten, die in dreiwöchigem Abstand angewendet werden.

    Die klinischen Tests des Serums gegen Sars-CoV-2 hatten am 7. September in Moskau begonnen. Zwei Tage danach wurden die ersten Probanden geimpft. Insgesamt 40.000 Freiwillige nehmen an der Erprobung teil. 10.000 von ihnen sollen ein Placebo bekommen.

    Das Föderale Institut für industrielles Eigentum berichtete am Mittwoch, dass es dem russischen staatlichen Wissenschaftszentrum für Virologie und Biotechnologie „Vektor“ bei Nowosibirsk (Westsibirien) Patente auf den Corona-Impfstoff unter dem Namen EpiVakCorona erteilt habe.

    mo/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Schwerer Unfall in NRW: Auto erfasst Menschengruppe
    „Zwölf Steuerzahler finanzieren einen Geflüchteten“: AfD zur Zuwanderung – Sputnik hakt nach
    Messerattacke in Kirche von Nizza: Drei Todesopfer bestätigt
    Tags:
    Coronavirus