04:47 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    39513
    Abonnieren

    Der Sohn und die Schwester des venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro wollen an den klinischen Tests des russischen Corona-Impfstoffes „Sputnik V“ teilnehmen, wie der Staatschef des lateinamerikanischen Staates mitteilte. Maduro selbst wird sich nach eigenen Worten im Zuge der Massenvakzinierung impfen lassen.

    Wie Maduro während einer Beratung zu Fragen des Gesundheitswesens sagte, habe sein Sohn Nicolas Ernesto Maduro Guerra ihn über die Entscheidung informiert, sich in dieser klinischen Phase den russischen Impfstoff verabreichen zu lassen sowie an den Tests teilzunehmen. Auch Maduros ältere Schwester Maria Teresa Maduro, eine Anästhesistin, habe ihm mitgeteilt, dass sie von dem russischen Impfstoff Gebrauch machen werde.

    Gleichzeitig betonte der venezolanische Staatschef, dass er zu den ersten gehören werde, die geimpft würden, wenn der Massengebrauch des Präparats beginne.

    „Sobald wir mit der Massenimpfung beginnen, werde ich der erste sein, der sie bekommt“, fügte Maduro hinzu. Seine Rede wurde live auf Twitter übertragen.

    Am Freitag war die erste Partie von Impfstoffdosen nach Venezuela gebracht worden. An der klinischen Studie sollen 2000 Freiwillige teilnehmen.

    Erste Tests russischen Corona-Impfstoffes im Ausland

    Am Samstag hatte der Chef des Russischen Fonds für Direktinvestitionen (RDIF), Kirill Dmitriev, mitgeteilt, dass Venezuela als erstes Land Lateinamerikas an der Testung des russischen Impfstoffes „Sputnik V“ außerhalb seines Herkunftslandes teilnehme.

    „Sputnik V“

    Das russische Gesundheitsministerium hatte im August den weltweit ersten Impfstoff zur Vorbeugung der Covid-19-Erkrankung registriert, der vom Gamaleja-Institut für Epidemiologie und Mikrobiologie in Moskau gemeinsam mit dem RDIF entwickelt worden war.

    Der Impfstoff besteht aus zwei Komponenten, die in dreiwöchigem Abstand verabreicht werden. Die klinischen Tests des Serums gegen Sars-CoV-2 hatten am 7. September in Moskau begonnen.

    ns/sna/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Thai-König in Bayern: Maas droht mit Konsequenzen bei Rechtsverstößen
    Corona-Pleitewelle – Massive Arbeitslosigkeit: Oder Mut zu radikaler Steuerreform?
    Biden bezeichnet Russland als „größte Bedrohung für Amerika“
    Tags:
    Russischer Direktinvestitionsfonds (RDIF), Nicolás Maduro, Teilnahme, Tests, Russland, Corona-Impfstoff, Venezuela