15:25 30 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4323
    Abonnieren

    Die türkischen Sicherheitskräfte haben bei einem Einsatz gegen den „Islamischen Staat“ (IS, Daesh)* Dutzende mutmaßliche Anhänger der Terrormiliz festgenommen.

    Insgesamt seien 29 mutmaßliche IS-Unterstützer im Fokus gewesen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Montag.

    Bei einer Operation der Anti-Terror-Behörde in Ankara seien 25 Verdächtige festgenommen worden, darunter 24 Iraker und ein Finne. Nach ihrer Befragung durch die Polizei sollen Abschiebungsverfahren eingeleitet werden. Parallel werde nach vier flüchtigen Verdächtigen gesucht.

    In den letzten Monaten hat die Türkei mehrere mutmaßliche IS-Anhänger abgeschoben, darunter auch nach Deutschland.

    Mitte August klagte die Bundesanwaltschaft eine aus der Türkei abgeschobene Deutsche als mutmaßliche IS-Anhängerin an. Die seit Mai in U-Haft sitzende Berlinerin soll 2014 nach Syrien ausgereist, dort einen Terrorkämpfer geheiratet und sich der Organisation angeschlossen haben. Danach soll sie in Deutschland lebende Bekannte zum „Dschihad“ (Heiliger Krieg) aufgefordert haben.

    leo/ae

    * Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Schweres Erdbeben erschüttert die Türkei und Griechenland – Videos
    Das müssen Putin und Merkel wissen – Gysi über Verhältnis zu Russland und Berlin als Hauptvermittler
    Tödliche Messerattacke in Nizza: Das fanden Ermittler am Tatort
    Tags:
    Festnahmen, IS, Einsatz, Ankara, Türkei