06:08 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3275
    Abonnieren

    In Braunschweig sollen Angehörige des rechten Spektrums in der Nacht zum Sonntag einen Lokalpolitiker angegriffen haben. Nach Angaben der Polizei erhielt der Vorsitzende der Satirepartei „Die Partei“ einen Faustschlag ins Gesicht. Außerdem wurde sein Mobiltelefon beschädigt. Die Polizei will nun Zeugen vernehmen.

    Wie die Polizei mitteilte, war der Politiker in der Innenstadt auf zwei Angehörige des rechten Spektrums getroffen. „Eine dieser Personen hat ihn mit Worten bedroht. Die andere Person versetzte ihm einen Faustschlag in das Gesicht.“

    Außerdem sei dem 32-jährigen Braunschweiger das Mobiltelefon entrissen und das Gerät beschädigt worden.

    Die Polizei habe den Tatverdächtigen in Gewahrsam nehmen können.

    „Der zweite Tatverdächtige konnte kurze Zeit später in der nahegelegenen Gastronomie angetroffen werden. Er erhielt einen Platzverweis für die Braunschweiger Innenstadt.“

    Gegen beide seien Strafverfahren eingeleitet worden. Am Dienstag wurde bekannt, dass die Polizei Zeugen vernehmen will.

    Mehrere Menschen hätten das Geschehen in der Innenstadt verfolgt und seien daher vorgeladen, sagte ein Polizeisprecher.

    Die beiden Beschuldigten für die Attacke in der Nacht zum Sonntag sind ihm zufolge polizeibekannt.

    leo/dpa/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Nawalny von Kolonne deutscher Polizisten beim Spaziergang begleitet – US-Sender zeigt Video
    „Direkt über uns!“: Dieses Flugzeug möchten Nato-U-Boote lieber meiden
    Tags:
    Körperverletzung, Zeugen, Angriff, Kriminalpolizei Braunschweig, Braunschweig, die PARTEI, Die Partei, Deutschland