08:23 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7616
    Abonnieren

    Mehrere Polzisten sind bei einem Einsatz in einem Hotel in Bamberg verletzt worden, das Anti-Corona-Regeln nicht eingehalten und sogar explizit für Gäste ohne Mund-Nasen-Schutz geworben haben soll. Der Hotelier und seine Frau sollen gegen eintreffende Beamte handgreiflich geworden sein. Gegen sie wird nun ermittelt.

    Mit dem Schriftzug „Es sind auch Gäste ohne Mund-Nasen-Schutz willkommen!“ hat ein Hotel in Bamberg geworben. Die Polizei schritt daraufhin wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz ein und stieß auf Widerstand.

    Der Wirt und seine Frau gerieten mit den Polizisten aneinander. Beim Einsatz wurden vier Beamte leicht verletzt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

    „Das reicht vom Kratzer an der Stirn bis zum verstauchten Finger“, erklärte ein Sprecher. Alle seien aber wieder im Dienst.

    Ein Tourist informierte die Polizei am Dienstag, dass das Hotel explizit Gäste ohne Maske willkommen heiße. Auch die Mitarbeiter trugen bei der Kontrolle keinen Mund-Nasen-Schutz, auf Abstandsregeln wurde nicht geachtet. Der Hotelier und seine Frau sollen den Einsatz trotz mehrfacher Belehrung der Polizisten gefilmt haben.

    Den Angaben nach weigerten sie sich, das Handy herauszugeben und verletzten dabei leicht die Beamten. Die Polizei ermittelt nun wegen tätlichen Angriffs, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Verstößen nach dem Infektionsschutzgesetz.

    leo/dpa/tm

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    Thai-König in Bayern: Maas droht mit Konsequenzen bei Rechtsverstößen
    Bush oder Trump: Vergisst hier Biden, gegen wen er eigentlich für die US-Präsidentschaft antritt?
    Tags:
    Ermittlung, Verletzte, Einsatz, Polizei, Verstoß, Atemschutzmasken, Mundschutzmasken, Maskenpflicht, Schutzmaske, Hotel, Deutschland