06:40 23 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4132
    Abonnieren

    Die „Kundgebung gegen Antisemitismus und rechten Terrorismus” soll am Mittwoch, den 7. Oktober, in der deutschen Stadt Halle stattfinden, ein Jahr nach dem tödlichen Terroranschlag auf eine Synagoge.

    Seit Juli läuft vor dem Oberlandesgericht Naumburg der Prozess um den Anschlag. Der Angeklagte, der 28-jährige Sachsen-Anhalter Stephan Balliet, gestand zu Prozessbeginn, am 9. Oktober 2019 schwer bewaffnet versucht zu haben, die Synagoge von Halle zu stürmen und ein Massaker anzurichten.

    Darin feierten gerade 52 Menschen den höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur. Der Attentäter scheiterte jedoch an der Tür, erschoss daraufhin eine Passantin, die zufällig an der Synagoge vorbeikam, und später einen jungen Mann in einem Dönerimbiss.

    iv/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „New York Post”-Enthüllungen – Stoppt „Ukraine-Gate“ Joe Biden auf der Zielgeraden?
    Putin spricht erstmals über Nawalny
    Putin über Länder mit „importierter Demokratie“: Ihre Anführer nichts weiter als Vasallen
    Tags:
    Synagoge, Gedenkfeier, Anschlag, Halle, Deutschland