08:30 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4273
    Abonnieren

    Nach der Geiselnahme in einer Bankfiliale in Berlin ist gegen den mutmaßlichen Täter Haftbefehl wegen erpresserischen Menschenraubs erlassen worden. Er befinde sich derzeit in Untersuchungshaft, sagte der Sprecher der Berliner Generalstaatsanwaltschaft, Martin Steltner, am Mittwochabend.

    Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich den Angaben zufolge um einen 33-Jährigen, der am Dienstagnachmittag in einer Bankfiliale in einem Einkaufszentrum in Berlin-Köpenick eine Angestellte mit einem Messer bedroht haben soll. Zuvor hatten die „Bild”-Zeitung und die „B.Z.” online (Mittwoch) darüber berichtet.

    Nach Angaben der Staatsanwaltschaft soll der mutmaßliche Täter stark betrunken gewesen sein. Hintergrund der Tat seien wohl Beziehungsprobleme und auch eine gewisse Absicht gewesen, von der Polizei getötet zu werden. Eine Spezialeinheit der Polizei hatte ihn schließlich überwältigt. Das gesamte Einkaufszentrum war geräumt und die umliegenden Straßen gesperrt worden. Mehr als 200 Polizisten waren im Einsatz.

    ai/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    Thai-König in Bayern: Maas droht mit Konsequenzen bei Rechtsverstößen
    Bush oder Trump: Vergisst hier Biden, gegen wen er eigentlich für die US-Präsidentschaft antritt?
    Tags:
    Geiselnahme, Bank, Berlin, Deutschland