05:47 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7315
    Abonnieren

    Bei einem Hochhausbrand in der südkoreanischen Küstenstadt Ulsan sind in der Nacht zum Freitag mindestens 88 Menschen verletzt worden, berichtet DPA unter Berufung auf die nationale Nachrichtenagentur Yonhap.

    Die meisten Menschen seien durch Rauchgasintoxikation oder Wunden leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht worden. Zu möglichen Todesopfern lagen zunächst keine Angaben vor.

    Das Feuer soll um etwa 23.00 Uhr am Donnerstag zwischen dem achten und zwölften Stock ausgebrochen sein und sich dann schnell nach oben ausgebreitet haben. Rund 50 Bewohner seien vor den Flammen in den oberen Teil oder auf das Dach des brennenden Hochhauses geflüchtet.

    Die Feuerwehrkräfte der Stadt hätten versucht, die Menschen so schnell wie möglich in Sicherheit zu bringen. Laut Berichten wohnten Hunderte Menschen in diesem Gebäude. Die Zahl der Bewohner, die sich zum Zeitpunkt des Unglücks im Hochhaus aufhielten, bleibt unklar.

    aa/dpa/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Thai-König in Bayern: Maas droht mit Konsequenzen bei Rechtsverstößen
    Corona-Pleitewelle – Massive Arbeitslosigkeit: Oder Mut zu radikaler Steuerreform?
    Biden bezeichnet Russland als „größte Bedrohung für Amerika“
    Tags:
    Krankenhaus, Hochhaus, Verletzte, Südkorea, Brand