03:57 29 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5914
    Abonnieren

    Tausende Einwohner des Bundeslandes Schleswig-Holstein können sich den Angaben der Apothekerkammer zufolge angesichts eines Engpasses beim Impfstoff derzeit nicht gegen Grippe impfen lassen.

    Jeden Tag beschwerten sich Patienten aus diesem Grunde, teilte der Geschäftsführer Frank Jaschkowski der Deutschen Presse-Agentur mit.

    Im Land habe das Gros der 630 Apotheken keinen Impfstoff mehr. Nach Jaschkowskis Worten ist die Unzufriedenheit insgesamt groß. Erst im November erwarte man eine zweite Tranche. Allerdings, vermute er, werde auch diese nicht ausreichen.

    Doch nach Ansicht der Kassenärztlichen Vereinigung (KVSH) könne von einem Impfstoff-Engpass keine Rede sein. Der Sprecher Nikolaus Schmidt teilte diesbezüglich mit, dass eine weitere Charge an die Großhändler derzeit geliefert und von dort an die Kliniken weitergeleitet werde.

    In diesem Jahr seien 20 Prozent mehr Impfstoff als ein Jahr zuvor bestellt worden.

    ek/ae/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Hohe Corona-Zahlen: Drosten fordert „Mini-Lockdown“ und Lauterbach Kontrollen in Privatwohnungen
    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    Tags:
    Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, Impfstoff, Grippe, Mangel, Schleswig-Holstein