04:00 29 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 632
    Abonnieren

    Forscher von der wissenschaftlichen Organisation „Ocearch“ haben vor der Küste Kanadas einen riesigen weißen Hai entdeckt. Das Tier wiegt rund 1,6 Tonnen und soll über 50 Jahre alt sein.

    Der Hai mit dem Spitznamen Nukumi, was in der Sprache eines Stammes der Ureinwohner Kanadas „Großmutter“ bedeutet, wurde von den Forschern im Zuge der Massachusetts-Expedition 2020 im Atlantischen Ozean in der Nähe der West Ironbound-Insel entdeckt.

    ​„Sie ist eine wahre Matriarchin. Man wird ganz demütig, man fühlt sich sehr klein. Und wenn man den Körper eines solchen Tiers anschaut, sieht man all die Narben und Verletzungen, die bereits verheilt sind. Man kann sehen, was dieses Tier bereits erlebt hat“, sagte Chris Fischer, der Leiter der Expedition.

    Die Forscher veröffentlichen mehrere Videos und Fotos des Hais in den sozialen Medien. Wie sie später mitteilten, war das Tier nur für 15 Minuten „möglichst sanft“ gefangen worden, damit man es untersuchen konnte.

    Zudem nahmen die Meeresbiologen einige Proben, bevor der Hai freigelassen wurde. Während der Untersuchung war Nukumi die ganze Zeit unter Wasser, damit dem Tier nichts passieren konnte.

    ac/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Hohe Corona-Zahlen: Drosten fordert „Mini-Lockdown“ und Lauterbach Kontrollen in Privatwohnungen
    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    Tags:
    Fotos, Untersuchung, Forscher, Atlantik, Kanada, Küste, Weißer Hai