05:54 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5380
    Abonnieren

    Ein Unbekannter hat in einem Dorf nahe der russischen Stadt Nischni Nowgorod eine Bushaltestelle beschossen. Vier Menschen sind dabei ums Leben gekommen. Derzeit sucht die Polizei nach dem mutmaßlichen Täter.

    Nach Angaben der Nachrichtenagentur RIA Novosti öffnete am 12.Oktober ein bewaffneter Mann das Feuer auf Einheimische nahe einer Bushaltestelle. Dabei kamen vier Menschen ums Leben, fünf weitere Personen wurden verletzt. Der Zustand der verletzten Personen wird von den Ärzten als „mittelgradig schwer“ bezeichnet. Zunächst war die Rede von drei Toten und drei Verletzten gewesen. 

    Medienberichten zufolge entkam der mutmaßliche Täter in den Wald. Er soll einen Rucksack und ein Gewehr gehabt zu haben. Dabei soll der Mann etwa 18 Jahre alt sein.

    Wie es im Innenministerium hieß, suchen die Polizei sowie die einheimischen Förster derzeit nach dem Schützen. In die Gegend wurde auch ein Sondereinsatzkommando geschickt, um die Ermittlungsbehörden vor dem bewaffneten Täter zu schützen. Zudem wurde ein Strafverfahren wegen des Mordes an mehr als zwei Personen eingeleitet.

    ac/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Thai-König in Bayern: Maas droht mit Konsequenzen bei Rechtsverstößen
    Corona-Pleitewelle – Massive Arbeitslosigkeit: Oder Mut zu radikaler Steuerreform?
    Biden bezeichnet Russland als „größte Bedrohung für Amerika“
    Nord Stream 2: Russisches Rohrlegeschiff verlässt Heimathafen Kaliningrad
    Tags:
    Verletzte, Tote, Bushaltestelle, Angriff, Schütze, Nischni Nowgorod