04:50 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    233114
    Abonnieren

    Der russische Kosmonaut Ivan Vagner von der 63. Expedition, der sich derzeit an Bord der Internationalen Raumstation ISS befindet, hat eine erstaunliche Beobachtung gemacht. Er fotografierte aus dem Weltraum den jüngsten Start der Sojus-Rakete.

    „Der Flug der Rakete aus dem Weltraum sieht noch cooler als von der Erde aus. Wir bereiten uns vor, das Raumschiff Sojus MS-17 zu empfangen“, kommentierte Ivan Vagner die Aufnahmen, die er auf seinem Instagram-Account veröffentlichte.
    Посмотреть эту публикацию в Instagram

    Публикация от Ivan Vagner (@ivan_mks63)

    Die Rakete Sojus MS-17 hob am Mittwoch vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan an. Laut der Raumfahrtbehörde Roskosmos trennte sich das Raumschiff Sojus MS-17 schon wenige Minuten nach den Start planmäßig von der Trägerrakete ab und nahm Kurs auf die ISS. 

    An Bord sind die russischen Kosmonauten Sergej Ryschikow und Sergej Kud-Swertschkow sowie US-Astronautin Kathleen Rubins. Das Raumschiff soll die ISS nach nur zwei Erdumrundungen erreichen. Das Andocken ist für 10.52 Uhr MEZ geplant.

    Die neue Crew wird für 177 Tage – bis zum 9. April 2021 –  im All bleiben. 

    dd/tm

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    „EU will sich über Gesetz stellen“ – Lawrow über Sanktionen im Fall Nawalny
    „Das System wurde ruiniert“ – Warum häufen sich Umweltdesaster in Russland?
    Tags:
    Sojus, Iwan Wagner, ISS, Weltraum