06:43 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1532
    Abonnieren

    Ein kleines Schiff mit zehn Passagieren und Besatzungsmitgliedern an Bord ist in der Barentssee gesunken. Nach Angaben der Ermittlungsabteilung im Verkehr des Ermittlungskomitees sind sieben Menschen gerettet worden, drei weitere werden vermisst.

    Der Vorfall ereignete sich am Samstagabend im Bereich der Waida-Bucht des Gebiets Petschenga in der Region Murmansk. Das Schiff namens „Jubileinij“ soll den felsigen Boden der Küste getroffen haben, gekentert und gesunken sein.

    Laut dem Komitee ist das Unglück auf einen Fehler bei der Schiffssteuerung zurückzuführen. Die Suchaktivitäten nach den drei Vermissten finden derzeit statt. Daran nehme auch der Leiter der Murmansker Ermittlungsabteilung im Verkehr teil.

    Es sei ein Strafverfahren wegen eines Verbrechens nach Art. 263 Abs. 3 des russischen Strafgesetzbuches eingeleitet worden: „Verstoß gegen die Verkehrssicherheitsregeln und den Transportbetrieb, bei dem zwei oder mehr Personen fahrlässig getötet worden sind“.

    aa/sna/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Trump erzählt von „mächtigster“ US-Waffe, um die Russland „uns beneidet“
    Kamaz-Kipper entflammt plötzlich während der Fahrt - Video
    „Direkt über uns!“: Dieses Flugzeug möchten Nato-U-Boote lieber meiden
    Tags:
    Vermisste, Murmansk, Barentssee, Schiff, Strafverfahren, Ermittlung