00:09 27 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2385
    Abonnieren

    Der US-Präsident Donald Trump hat seinen Widerstand gegen den Rat der Wissenschaftler in der Corona-Zeit aktiv verteidigt.

    „Hätte ich komplett auf die Wissenschaftler gehört, hätten wir jetzt ein Land, das in einer massiven Depression wäre“, sagte Trump in Carson City im US-Bundesstaat Nevada bei einem Wahlkampfauftritt am Sonntag (Ortszeit).

    „Stattdessen sind wir wie ein Raketenschiff“, so Trump.

    Trump machte sich über seinen Konkurrenten von den Demokraten, Joe Biden, lustig – dies, weil Biden darauf besteht, sich beim Widerstand gegen das Coronavirus am Rat der Wissenschaftler zu orientieren.

    Etwas später warf Trump Biden zudem vor, sollte er gewählt werden, einen „unwissenschaftlichen Lockdown“ zur Coronavirus-Eindämmung zu verhängen.

    Aufwärtstrend bei Corona-Neuinfektionen-Anzahl

    In den USA ist die Pandemie nach wie vor außer Kontrolle. Seit Beginn der Infektionen wurden über 8,1 Millionen Ansteckungen nachgewiesen. Rund 220.000 Menschen starben nach der Erkrankung.

    Derzeit wird der Trend sichtbar, dass die Anzahl der Corona-Neuinfektionen täglich wieder steigt. Aber trotzdem forderte Trump am Sonntag die Bundesstaaten zur totalen Öffnung auf.

    Der bekannte US-Experte für Gesundheit, Anthony Fauci, sagte in einem Interview mit dem Sender CBS: „Ich glaube, im tiefsten Innern glaubt der Präsident an die Wissenschaft. Wenn er es nicht täte, hätte er seine Gesundheit nicht den sehr kompetenten Ärzten im Walter-Reed-Militärkrankenhaus anvertraut.“

    Der US-Präsident war Anfang Oktober positiv auf das Coronavirus getestet und danach im Krankenhaus drei Tage lang behandelt worden.

    „Trump-Super-Erholung“ und „Biden-Depression“

    Nach Trumps Ausdruck hätten die Amerikaner am 3. November die Wahl zwischen einer „Trump-Super-Erholung“ der Wirtschaft und einer „Biden-Depression“. Er warnte zudem, dass sich die Steuern mit Biden erhöhen und sich die Jobs ins Ausland verlagern würden.

    Doch Biden verspricht den Wählern, er werde – sollte er gewinnen - US-Firmen mit Strafsteuern von der Abwanderung von Arbeitsplätzen ins Ausland abhalten und auch nicht für jene die Steuern erhöhen, die weniger als 400.000 Dollar (340.000) im Jahr verdienen.

    ek/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Reichstagssturm 2.0“ - Jetzt spricht Elijah Tee zu den Vorwürfen
    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Deutsch-russische Wasserstoffkooperation beschlossen
    Tags:
    Wahl, Depression, US-Wirtschaft, Coronavirus, Joe Biden, Donald Trump