15:55 25 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2526
    Abonnieren

    Rund zehn Tage nach der Räumung des besetzten Hauses „Liebig 34“ in Berlin-Friedrichshain ist dort ein Feuer ausgebrochen.

    Ein Polizeisprecher teilte in der Nacht zu Donnerstag mit, dass Schutt vor dem Haus in Brand geraten sei. Menschen wurden nach ersten Erkenntnissen nicht verletzt. Nachbargebäude sollen durch das Feuer nicht beschädigt worden sein. Die Feuerwehr war mit circa 30 Kräften vor Ort.

    Am Mittwochabend waren nach Angaben eines Sprechers der Feuerwehr vor dem Haus in der Liebigstraße etwa 50 Kubikmeter Müll und Gerümpel in Brand geraten.

    „Die Löschmaßnahmen waren umfangreich.“

    Nach etwa zwei Stunden war das Feuer gelöscht. Laut der Polizei hat es zumindest im Erdgeschoss des Gebäudes ebenfalls gebrannt. Wie genau es zu dem Feuer gekommen und wo es ausgebrochen war, war zunächst unklar. Die Ermittlungen liefen noch.

    Ein Anwohner sagte gegenüber dpa, dass es am Abend eine Mahnwache mit Kerzen und ewigen Lichtern vor dem ehemals besetzten Haus gegeben habe.

    „Liebig 34“

    Um das selbstorganisierte feministische Hausprojekt „Liebig 34“ - einem Symbol der linksradikalen Szene in Berlin - war lange heftig gestritten worden. Am Freitag vor zwei Wochen wurde es unter Protest geräumt. 57 Menschen waren zu diesem Zeitpunkt in dem Gebäude gewesen. In der Spitze waren etwa 2100 Polizistinnen und Polizisten auch aus anderen Bundesländern und von der Bundespolizei im Einsatz.

    Bei einer Demo der Szene kam es in Folge der Räumung und der Übergabe an den Eigentümer trotz großen Polizeiaufgebots zu Gewaltausbrüchen. Autos wurden in Brand gesetzt und Fensterscheiben zertrümmert.

    Vor zwei Jahren war ein zehnjähriger Gewerbemietvertrag für den Bewohner-Verein der „Liebig 34“ ausgelaufen. In einem langen juristischen Streit bekam der Eigentümer Recht, der dem Verein gekündigt hatte. Dieser hatte nach eigenen Angaben zuletzt keine Miete gezahlt.

    ak/dpa/ae

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Ihr verdammten Kinder- und alte Menschen-Mörder“: Auto fährt in Tor des Bundeskanzleramts
    Medizinprofessor kritisiert Corona-Politik: „Die Zahlen des RKI sind das Papier nicht wert“
    Auch Verteidigungsamt betroffen: Trumps Regierung bereitet umfassende Sanktionen gegen Russland vor
    Tags:
    Feuer, Haus, Berlin, Deutschland