19:08 27 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4498
    Abonnieren

    Die französische Polizei hat die Große Pariser Moschee weiträumig abgesperrt, nachdem ein Unbekannter einen Feuerwerkskörper auf die Besucher des Gebäudes geworfen hatte. Das berichtet der Fernsehsender BFMTV.

    Angaben zufolge ereignete sich der Zwischenfall am Freitagnachmittag. Der Böller könnte aus einem Fenster, das auf den Hof der Moschee hinausgeht, geworfen worden sein. Dabei soll niemand verletzt worden sein. Bislang gebe es keine Verdächtigen. Die Ermittlungen laufen.

    Derzeit gilt für die französischen Sicherheitskräfte erhöhte Wachsamkeit. Am vergangenen Freitag wurde der 47-jährige Geschichtslehrer Samuel Paty in der Nähe seiner Schule in Conflans-Sainte-Honorine angegriffen und enthauptet.

    Er hatte seinen Schülern zuvor im Unterricht Karikaturen des islamischen Propheten Mohammed gezeigt. Dies soll bei den islamistischen Schülern – der 18-jährige Täter war unter ihnen – für Empörung gesorgt haben und den jungen Mann anschließend zu seinem Mord veranlasst haben. Präsident Emmanuel Macron bezeichnete die Tat als islamistischen Terroranschlag. 

    mka/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Corona-Pandemie in Deutschland: Passau verhängt Ausgangssperre
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Norwegen begeistert von Russlands ökologischem „Weihnachtsgeschenk“
    Tags:
    Paris, Moschee