17:30 26 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4346
    Abonnieren

    Die amerikanische Botschaft in Aserbaidschan hat US-Staatsbürger und andere Ausländer vor möglichen Terroranschlägen in Baku gewarnt. Demnach könnten vor allem Hotels zur Zielscheibe von Angriffen werden.

    „Die Botschaft der USA hat zuverlässige Informationen über mögliche Terroranschläge und Entführungen erhalten, die auf US-Bürger und Ausländer in Baku abzielen“, heißt es in einer Mitteilung der Botschaft.

    Als mögliche Angriffsziele wurden das Hotel JW Marriott Absheron und „andere Orte“ in Baku angegeben. Die diplomatische Vertretung mahnte zu Wachsamkeit und riet von dem Besuch belebter Orte ab.

    Der Staatssicherheitsdienst Aserbaidschans sprach bereits am 15. Oktober eine landesweite Warnung vor Terroranschlägen aus, die angeblich der armenische Geheimdienst in Baku und anderen großen aserbaidschansichen Städten geplant habe.

    Zwischen Armenien und Aserbaidschan kam es Ende September zu schweren militärischen Auseinandersetzungen, die seitdem andauern. Baku und Jerewan machen sich gegenseitig für die Verschärfung der Lage verantwortlich. Armenien rief wegen der Zuspitzung den Kriegszustand und eine allgemeine Mobilmachung aus. Das aserbaidschanische Parlament beschloss ebenfalls, in einigen Städten und Regionen das Kriegsrecht auszurufen.

    mka/sna/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Reichstagssturm 2.0“ - Jetzt spricht Elijah Tee zu den Vorwürfen
    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Deutsch-russische Wasserstoffkooperation beschlossen
    Tags:
    Aserbaidschan, Warnung, Terroranschlag