18:28 27 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 111
    Abonnieren

    Ein Erdbeben der Stärke 5,8 auf der Richter-Skala hat sich am Mittwoch an der chilenischen Küste ereignet. Dies gaben seismische Institutionen aus mehreren Ländern bekannt.

    Demnach wurde das Beben in einer Entfernung von rund 20 Kilometern von der Kommune La Higuera in der Región de Coquimbo im Norden Chiles um 14.53 UTC (15.53 MEZ) registriert.

    Das Nationale seismologische Zentrum an der Universität Chile, der Geologische Dienst der Vereinigten Staaten (USGS) sowie das Seismologische Zentrum Europa-Mittelmeer (EMSC) schätzten die Stärke des Erbebens auf 5,8. Nach Angaben des Geoforschungszentrums (GFZ) Potsdam betrug sie 5,6.

    Keine Tsunami-Gefahr

    Das Epizentrum lag den Berichten zufolge in einer Tiefe von ungefähr 40 Kilometern. Laut dem chilenischen Innenministerium besteht keine Tsunami-Gefahr für das Land.

    mo/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Corona-Pandemie in Deutschland: Passau verhängt Ausgangssperre
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Tags:
    Chile