20:31 24 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    21267
    Abonnieren

    Während der Neujahrsferien können Touristen nun über das Charterprogramm des Reiseveranstalters TUI das Gebiet Murmansk besuchen. Das teilte der Gouverneur des Gebiets Murmansk, Andrej Tschibis, auf einer Pressekonferenz zum Thema „Schaffung eines zugänglichen touristischen Russland-Angebots durch die Synergie von Business und Behörden“ mit.

    „Gemeinsam mit der Firma TUI wurde die Organisation eines Charterprogramms für das Gebiet Murmansk in der Winterzeit beschlossen, das auf die wichtigsten Attraktionen in der Region abzielt. Das Interesse vonseiten des großen Reiseveranstalters bestätigt, dass wir dem Tourismus heute große Aufmerksamkeit schenken. Die Zusammenarbeit wird eine Art Test-Drive für Reiseziele im Gebiet Murmansk sein“, so Tschibis.

    Blick auf das historische Zentrum von Kolomna mit Resten der einstigen Kremlmauer und den Bauwerken auf dem riesigen Kremlgelände.
    © Sputnik / Hans-Georg Schnaak
    Der Gouverneur betonte, dass die regionalen Behörden auf den Tourismus setzen und Wachstumspunkte für den Aufbau einer qualitativen und zugänglichen Infrastruktur schaffen würden.

    Das Programm für die Touristen umfasst die Besichtigung der Stadt Murmansk mit dem Besuch des in ein Museum umgewandelten weltweit ersten Atomeisbrechers „Lenin“ und des U-Boots K-21 in Seweromorsk. Darüber hinaus führt es in das Lappland-Naturreservat, in das ethnografische Freilichtmuseum „Sam Syjt“, in den Freizeitpark „Sewernoje Sijanije“ sowie in einen Husky-Park.

    Die Regierung des Gebiets Murmansk und Russlands größter Reiseveranstalter TUI hatten am 27. Juli 2020 ein neues Kooperationsabkommen zur aktiven Förderung des touristischen Angebots der Region unterzeichnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Peter Altmaier und „Rühr-Mich-Nicht-An“ im Bundestag: Was deutsche Politiker belästigt
    Tags:
    Tourismus, TUI Travel, Murmansk, Russland