18:57 27 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2950
    Abonnieren

    Eine starke Explosion hat am Samstag ein Krankenhaus in der russischen Ural-Stadt Tscheljabinsk erschüttert, nachdem im Gebäude bereits ein Brand ausgebrochen war. Nach Erkenntnissen der Behörden explodierten Sauerstoffbehälter. Dutzende Patienten wurden in Sicherheit gebracht, verletzt wurde niemand.

    Wie der regionale Katastrophenschutz mitteilte, breiteten sich die Feuer auf 130 Quadratmeter aus, bevor sie unter Kontrolle gebracht werden konnten. Neben der Feuerwehr waren Dutzende Krankenwagen vor Ort, um fast 160 Patienten in andere Krankenhäuser zu bringen.

    Was den Brand verursachte, ist noch unklar. Falsche Montage oder unsachgemäße Handhabung der brandneuen Sauerstoffanlage könnte die Ursache sein, sagte der Chef der regionalen Katastrophenschutzbehörde, Juri Burenko. Nach seinen Angaben wurde die Anlage erst vor wenigen Tagen installiert.

    „Die Anlage war neu und erst seit heute in Betrieb. Vermutlich wurden Installations- oder Betriebsregeln verletzt“, sagte Burenko am Samstag während der Sitzung eines Krisenstabs.

    Bilder in den sozialen Medien zeigten den Zeitpunkt der Explosion:  

    ​Medien berichteten, dass zwei der evakuierten Patienten gestorben seien. Die Stadtleitung von Tscheljabinsk wies diese Informationen jedoch als falsch zurück: „Es gibt weder Tote noch Verletzte.“ 

    ​Die Behörden ermitteln nach dem Brand und der Explosion wegen Fahrlässigkeit.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Corona-Pandemie in Deutschland: Passau verhängt Ausgangssperre
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Tags:
    Evakuierung, Explosion, Brand, Krankenhaus, Tscheljabinsk, Ural, Russland